Akademischer Alpenverein München

Bergtouren, Vorträge, Expeditionen

 

Erinnerungshütte (2083m)

Erinnerungshuette.jpg

Unsere Erinnerungshütte ist eine kleine Selbstversorgerhütte auf der Wetterstein-Südseite kurz oberhalb des Scharnitzjochs. Sie ist ein idealer Stützpunkt für die anspruchsvollen Kletterrouten an den Südwanden von Scharnitzspitze und Schüsselkarspitze.

Die Hütte liegt direkt auf dem Weg zur Gehrenspitze (Beschilderung). Bis zur Wangscharte, die zwischen Scharnitz- und Schüsselkarspitze liegt, geht man ca. 30 min. Eine Verlinkung mit Google Maps befindet sich hier.

 

Hüttenschlüssel

Der Hüttenschlüssel wird nur und ausschließlich an AAVM-ler ausgehändigt. Die Rückgabe des Schlüssels muß sofort nach Beendigung des Hüttenbesuchs erfolgen. Die Abrechnung der Hüttengebühren erfolgt bei Schlüsselrückgabe.

Schlüsselausgabe nur gegen Vereinsausweis mit gültiger Marke bei:

  • Sebastian Krojer (Hüttenwart)
  • Kathrin Schrebe
  • Stephanie Noll
  • Josef Roll
  • Bernhard Tillmann
  • Monika Melcher
  • Wolfgang Sinnwell
  • Karl Schrag

 

Hüttengebühren


Mitglieder Kinder* Gäste
Übernachtung Euro 5,- Euro 4,- Euro 8,-
Heizöl / Liter Euro 2,- Euro 2,- Euro 3,-
*bis einschließlich dem vollendeten 16. Lebensjahr

Durch die Hütte enstehen unserem kleinen Verein trotz viel ehrenamtlichen Engagment auch erhebliche Kosten für Instandhaltung, Versicherung, Wegegebühr und Verbrauchsmaterial in Höhe von umgerechnet etwa 20€ pro Übernachtung. Der Verein erhebt daher entsprechende Gebühren, zusätzliche Spenden sind erwünscht.

Die Summe wird vom jeweils anwesenden Vereinsmitglied eingesammelt und unaufgefordert dem Verein überwiesen.

 

Hütteneinrichtung

Die Hütte ist für 10 Personen komplett mit Matratzen, Decken, Möbel und Geschirr etc. ausgerüstet. Mitzubringen sind also lediglich die Lebensmittel sowie ein Hüttenschlafsack.

Trinkwasser muß geholt und gefiltert werden. Das in der Wassertonne gespeicherte Regenwasser sollte nur zum Abspülen und Saubermachen verwendet werden. Die nächstliegenden Wasserstellen sind ca. 10 - 20 Minuten unterhalb der Hütte:

  • Am Weg von der Wangalm zum Scharnitzjoch, dort wo der Weg vom Wanggrund nach rechts in den Westhang des Scharnitzjoches einbiegt

  • Am Weg, der an den Hängen der Schüsselkarspitze von Puitental zum Scharnitzjoch entlang führt (1. Rinne vom Scharnitzjoch nach Osten).

 

Sonstiges

Abfälle sind von jedem Hüttenbesucher wieder mit ins Tal zu nehmen.

Jeder Hüttenbesucher ist verpflichtet, Hütte und Inventar peinlich sauber und in Ordnung zu halten. Er haftet dem Verein gegenüber für Schäden, die durch ihn oder seine Gäste entstanden sind.

Bei Hüttenbesuchen bitte immer den Hüttenwart benachrichtigen und diesem eventuelle Schäden melden.

Achtung:

Bei Gewitter besteht auch in der Hütte hohe Blitzschlaggefahr!

Der Hüttenbesuch erfolgt ausnahmslos auf eigene Gefahr, weder Verein noch Vorstand oder Hüttenwart haften für entstandene Schäden oder Unfälle. Die Hütte hat besseren Biwak bzw. Notunterkunfts-Charakter, es handelt sich nicht um eine (bewirtschaftete) Schutzhütte nach Alpenvereins-Standard.